Süßes Wolkenpärchen auf Pärchentassen

Egal ob es regnet oder der Schauer vorbei ist, die Beiden Wölkchen haben immer eine gute Zeit miteinander. Zur standesamtlichen Hochzeit meines Bruders wollte ich etwas besonderes und individuelles machen. Da viel mir doch ein das ich von einer lieben Freundin mal einen Gutschein für Froh und Bunter bekommen habe. Er ist neben dem Viktualienmarkt in München und man kann dort Porzellan selbst bemalen. Da ich mich bisher nie entscheiden konnte was ich nun bemalen soll, kam mir dann die Idee für das Ehepaar Tassen zu gestalten.
 
 
Nach ewigem hin- und herüberlegen was denn da jetzt draufkommt auf die Tassen habe ich mir für die eine Seite ein paar Vorlagen ausgedruckt, noch schnell was ausgeplottet (seht ihr später) und los gings in den Laden am Sebastiansplatz. Nach einer kleinen Einführung durchs Personal stand ich schon wieder vor einer Entscheidung. Es gab eine große Auswahl an Tassen unterschiedlichster Formen und Größen. Ich hab mir welche geschnappt die etwas feiner wirken und eine mittlere Größe haben. Ideal für Kaffee oder Tee.
 
 
 
Da die Farben vor dem Brennvorgang anders aussehen als danach gabs bei jeder Farbe eine kleine Fliese mit der gebrannten Farbe. Da konnte ich mir dann aus einer Vielzahl von Farben die passenden aussuchen.
 
 
Die Tassen musste ich zuerst grundieren und das ganze 3 Mal pro Tasse. Gut für den Einstieg, das man ein Gefühl für die Farbe und das Material entwickelt. Da das Porzellan so porös ist, trocknet die Farbe superschnell. Allerdings muss man aufpassen das man spätestens bei der 2. Grundierung noch weiß was man schon bemalt hat und was nicht.
 
 
 
So und los geht's. Anfangs etwas zittrig bin ich nach kurzer Zeit in einen meditativen Zustand verfallen. Es hat superviel Spaß gemacht und nach einiger Zeit ...
 
 
Sah das ganze dann so aus. So jetzt auf keinen Fall mit dem Finger noch wo reinpatschen ...
bei der Dame an der Kasse vorsichtig abgeben und eine Woche warten bis ich sie fertig gebrannt abholen kann!!!
 
 
Das warten hat sich gelohnt :) Bin total glücklich mit dem Ergebniss. Die Farben sind alle etwas dunkler und gesättigter geworden durch das brennen. Aber genau so hab ich mir das vorgestellt. Das Datum oben ist übrigens der Termin der standesamtlichen Hochzeit. Also Heute. Wenn Ihr das lest bin ich am Feiern ;)
Nun dürft Ihr auch die Rückseite der Tassen sehen.
 
 
Und nein, die Schrift hab ich nicht frei Hand gemacht. Dazu kam eine beplottete Vinylfolie zum Einsatz. Hat super geklappt obwohl das Porzellan nicht sehr klebefreundlich ist.
 
 
Die passende Karte darf da natürlich nicht fehlen :)
Passend zu den Tassen in Safrangelb und Himmelblau. Die Wolken sind mit einem runden Stempel aus dem Set "Work of Art" zusammengestempelt.
 
Der Laden wird mich definitiv wieder sehen :) Hat total Spaß gemacht und das Ergebnis habe ich voller Stolz täglich begutachtet bis es nun Heute verschenkt wird.
 

 

Ich hoffe Christoph und Sara haben eine große Freude an den Tassen und denken an Ihren schönsten Tag im Leben, wenn Sie morgens daraus Kaffee schlürfen.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Abonnieren Sie unseren Newsletter:
folgen Sie uns: