Flauschiges Heim für die Technik - Laptop Tasche selbst genäht

Nach längerer Zeit präsentiere ich Euch heute mal wieder was genähtest. Ich hatte ja noch einiges an Stoff übrig von der Tasche die ich genäht hatte. 

So fand endlich mein neuer Laptop ein schönes flauschiges Heim.

Die Anleitung habe ich bei sewmodernbags gefunden und die Maße umgerechnet und für das Microsoft Surface Book angepasst.

In der Anleitung wurde die Taschengröße anhand der beiden Umfänge des Laptops berechnet.
In meinem Fall des Surface Books:
68 cm x 50 cm (Breiten- und Tiefenumfang)
 
Breite des Stoffes: 68 cm / 2 + 0,5 cm (Spielraum) + 5 cm (Reißverschluss und Zugabe)
Höhe des Stoffes: 50 cm / 2 + 0,5 cm (Spielraum) + 5 cm (Reißverschluss und Zugabe)
Für Die Tasche habe ich die gleiche Breite wie die Basis und 23 cm Höhe benutzt.
Für die Taschenkante wird natürlich auch die gleiche Breite benutzt wie die Basis. Die Berechneten Maße habe ich im Folgenden grün markiert. die restlichen Maße sind bei jeder Taschengröße gleich.
 
Stoffteile:
2 x   39,5 cm x 30,5 cm (Außen- und Innenstoff, sowie Viseline)
1 x  39,5 cm x 23 cm (Außen- und Innenstoff, sowie Viseline)
1 x   39,5 cm x 6,5 cm (Außenstoff für Taschenkante)
2 x   30 cm x 6,5 cm (Außenstoff für Tragebügel)
 
Klettverschlüsse zum annähen
55 cm Reißverschluss
 
 
Die zugeschnittenen Teile in der Übersicht. Der einfarbige Senf-Stoff ist für die Innenseite. Die untersten 6 Stoffteile sind für die Basistasche, die 3 folgenden für die extra Tasche und die Streifen als Saum für die Tasche und Tragebügel.
 
 


Für die Extratasche habe ich graues Kunstleder ausgesucht.
 
 
Nachdem alle Teile zugeschnitten sind, habe ich die Viseline auf die linke Seite des Außenstoffes aufgebügelt.
 

 

Als nächster Schritt wird der Außenstoff mit der aufgebügelten Viseline und der Innenstoff zusammengenäht / gequiltet. Die Stoffe werden so aufeinandergelegt wie sie am Schluss auch sein sollen. Also die schöne Seite jeweils nach Außen.

 

 

Als Quilt habe ich mittig entlang der Muster genäht. Fand das sehr passend zum Muster und wollte keine Quernähte haben.

 

 

So halten die Stoffe toll zusammen.

 

 

Nach dem Quilten wurden die Ränder mit einem Zickzackstrich versäumt.

 

 

So sind schon mal die Beiden Seiten für die Basis Tasche fertig.

 

 
Für die extra Tasche wurde die Viseline auf das Kunstleder aufgebügelt. Zudem wurde die Taschenkante zum Schrägband gebügelt.
Alle Teile der extra Tasche (Kunstleder mit aufgebügelter Viseline, Innenstoff und Saumband) werden dann zusammengenäht. Zum fixieren die großen Teile zusammen versäumen und dann einmal auf der Innenseite des Saumbandes wie im oberen Foto das Band an die Stoffe annähen. Das Schrägband wir dann umgeklappt und nochmal auf der rechten seite angenäht (siehe Unten).
 

 

 

Dann werden die Klettverschlüsse an der extra Tasche und Basis angenäht. Danach die Extra Taschen auf die Basis auflegen und mittig annähen. Dadurch enstehen zwei Täschchen für die Kabel.

 

 
Der kniffligste Part war der Reisverschluß, was am Ende schwieriger aussah als es tatsächlich war ;)
Der Reißverschluss wird rechts auf rechts auf den Basis Außenstoff gelegt. Die Ecken hab ich etwas eingeschnitten, dann näht es sich leichter. Der Reißverschluss soll seitlich auch noch etwas nach unten gehen bis zur Extra Tasche.
 
 
So sieht das ganze festgesteckt aus.
 
 
Dann noch beide Reißverschluss seiten festnähen. Bei der Zweiten Seite wendet man das Nähstück.
 

 

 
Mit geöffnetem Reißverschluss sieht das ganze so aus. Die Ecken des Stoffes hab ich noch ein bsichen abgeschnitten.
 
 
Dann muss der Reißverschluss mit einer Sichtnaht nochmals auf der rechten seite genäht werden.
 
 
So und jetzt wird die Basistasche endlich zusammengenäht (Wendenöffnung nicht vergessen). An der Stelle wo der Reißverschluss endet wird einmal quer drübergenäht zur festigung und das kein Loch ensteht.
 
 
Habe dann irgendwie vergessen Fotos für die Tragegriffe zu machen. Es war auch schon spät am Tag ;)
Für die Tragegriffe wird rechts auf rechts ein Schlach genäht, gewendet und in der Hälfte nochmals zusammengenäht (nicht bis zu den Enden). Ich habe noch eine kleine Schnur mit eingenäht zur Verstärkung. Zum Festnähen die Enden etwas umgeklappt und im Quadrat festgenäht.
 
Und fertig ist das gute Stück!!!

 

Tags: Nähen
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Abonnieren Sie unseren Newsletter:
folgen Sie uns: